Achtsam Bewegen

Idee

Wettbewerbsfähigkeit und Regenerationsfähigkeit sind die zwei Seiten einer Medaille. Erfolg braucht den Blick auf beides. Unsere Herangehensweise leitet dazu an, Gesundheitsbewusstsein in den Arbeitsalltag zu tragen; sich Erholungs-Inseln zu schaffen; Routinen und Muster (in innerer und äußerer Haltung) zu erkennen, zu prüfen und ggf. verändern zu können. Die von uns vermittelte Kernkompetenz ist Erholungsfähigkeit.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO prognostiziert: Schon 2030 sollen psychische und psycho-soziale Probleme an erster Stelle der Krankheitsursachen stehen.

„Die Arbeitnehmer heute sind flexibel, mobil und ständig erreichbar. Sie arbeiten hoch motiviert, projekt-bezogen, übernehmen mehr Verantwortung für ihr Unternehmen, als sie müssten – und brechen eines Tages zusammen.“ (Pressemitteilung der Herausgeber des AOK-Fehlzeiten-Report 2012)

Exkurs: Stress
Stress ist ein natürlicher Bestandteil des Lebens. Er ist eine komplexe Reaktion von Körper (Hormone, Nervensystem), Gedanken und Gefühlen auf Herausforderungen und Bedrohung, auf neue Situationen, knappe Zeit – auf innere und äußere Stress-Auslöser. Das Energielevel wird erhöht, um die anstehenden Aufgaben zu meistern. An sich ein guter Schachzug der Natur. Problematisch wird es erst dann, wenn der Stress-Zustand nicht komplett abklingt und es nicht mehr gelingt in einen wirklich erholsamen Ruhezustand zu gelangen. Das System ist dauer-aktiv. Die komplette Erholung kann nicht mehr erreicht werden, aber man denkt, man habe sie erreicht. So sind Leistungsabfall und Ressourcenverlust schleichend und anfangs unbemerkt.

„Wir lernen, wie wir uns verausgaben, wir lernen nicht, wie wir uns wieder erholen können“. (Arbeitnehmer-Zitat)

Um dem zu begegnen wird ein Prozess betrieblicher Gesundheitsförderung, der den Menschen ihre Erholungskompetenz zurückgibt, unverzichtbar.
“ Als Erholung, Regeneration oder Rekreation versteht man die Rückgewinnung verbrauchter Kräfte und Wiederherstellen der Leistungsfähigkeit.“ (wikipedia)

Es gibt diesen weit verbreiteten Mythos, dass Nichts-Tun zur Erholung führt. Das ist nicht ganz wahr. Regeneration ist ein Vorgang, der das Bewusstsein einschließt und gezielt angewandt werden kann. Dazu geeignete Methoden kennen zu lernen, ist hilfreich und angebracht. Die Kompetenz, sich tief zu entspannen, sich zu erholen und erfrischt wieder aktiv zu werden, kann durch Methoden in Achtsamkeit deutlich verbessert werden.

"Nicht der potenzielle Stressauslöser ist ausschlaggebend dafür, ob man Stress erfährt und krank wird oder nicht, sondern wie der einzelne ihn interpretiert und mit ihm umgeht."  (Jon Kabat-Zinn, Forschung von Martin Seligman zitierend)

„Nicht der potenzielle Stressauslöser ist ausschlaggebend dafür, ob man Stress erfährt und krank wird oder nicht, sondern wie der einzelne ihn interpretiert und mit ihm umgeht.“ (Jon Kabat-Zinn, Forschung von Martin Seligman zitierend)

Persönlicher und betrieblicher Erschöpfung vorbeugen.

Wird die Arbeitsverdichtung und Anforderungsvielfalt der modernen Arbeitswelt von Mitarbeitern als Stress oder Dauerbelastung empfunden, beinhaltet das in der Regel psychische und körperliche Fehlbelastungen. Es entstehen z.B. Konzentrationsstörungen und Anspannung, chronische Schmerzen oder degenerative Erkrankungen bis hin zu Erschöpfung und Burnout. Auch die soziale Kompetenz kann kippen. Ein hohes Aggressionspotential und Mobbing sind keine Seltenheit.

Das erschöpft die Menschen und das Unternehmen gleichermaßen. Hohe Krankenstände, sinkende Arbeitsmotivation und auch die demografische Entwicklung sind eine Realität, die nach langfristigen Lösungen ruft.

 

Um eine gesunde Unternehmenskultur zu installieren, sind vor allem Führungskräfte gefragt,  eine regenerierende Führungsarbeit zu etablieren. Es  gilt ein Verständnis zu entwickeln für

Lebensbalance.

Jeder Mensch ist an eine natürliche Rhythmik von Aktivität und Ruhe gebunden. Diese gibt die Natur vor. Dadurch werden alle Organfunktionen, z.B. Hirnaktivität, Verdauung und Herzleistung reguliert, das Immunsystem gestärkt und die Muskulatur sowohl aufgebaut, als auch entspannt. Wird diese Rhythmik beachtet, bleibt der Mensch in der Balance, ist leistungsfähig und energievoll.

Eine tragfähige Lebensbalance besteht dann, wenn körperliche, psychisch-emotionale und Verhaltensaspekte in gesunder Wechselwirkung miteinander stehen. – Und wenn Mitarbeiter/innen ihr Leben in einer guten und wohltuenden Balance halten, dann profitieren die Menschen und das Unternehmen gleichermaßen.

Lebenszufriedenheit ist die Ressource, die Arbeitsfähigkeit und Teamgeist erhält.

8sam_Grafik_web_5

Bewusste Gestaltung der eigenen Gesundheit

Unsere Inhalte basieren auf Entschleunigung und auf Achtsamkeit. Oft wird diese kombiniert mit physiologisch ausgleichenden, mit kräftigenden oder entspannend-flexibilisierenden Bewegungen. Die Übungen sind ganzheitlich; das heißt, körperliche und mentale Aspekte werden gleichermaßen berücksichtigt. Im Üben können einschränkende Denk-, Verhaltens- und Bewegungsmuster erkannt werden. Damit lassen sich aus alten Gewohnheiten gesunde Alternativen entwickeln. Diese können ausprobiert und die individuelle Balance zwischen Belastbarkeit und Erholung gefunden werden.

achtsamkeitspraxis_642x400

Die Inhalte lassen sich variabel an das Alter, die Art der Beschäftigung und die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter/innen anpassen.

Ist ein Bewegungs- oder Entspannungs-Programm erforderlich?
Soll Kraft oder Beweglichkeit trainiert werden?
Steht Stressbewältigung im Vordergrund?
Geht es um Regeneration während des Arbeitstages?
Braucht es Informationen oder Praxis?

Wir gestalten Ihnen das Gesundheitsprogramm,
das Ihr Unternehmen braucht.

 

Neuer Weg